100'000 Franken für Krebsmedikamente - was würden Sie tun? • Public Eye

100'000 Franken für Krebsmedikamente - was würden Sie tun?

Vor dem Universitätsspital in Lausanne bittet eine Bettlerin um 100'000 Franken für Krebsmedikamente – oder Ihre Unterschrift! Was würden Sie tun, wenn Sie 100'000 Franken für lebensnotwendige Medikamente bräuchten? Wir haben einige Passantinnen und Passanten gefragt.

Wir fordern vom Bundesrat, dass er überteuerte Medikamentenpreise bekämpft. Unterstützen Sie uns und unterschreiben Sie die Sammelbeschwerde für bezahlbare Medikamente! 

Teilen: